Datenschutzhinweise für die Datenverarbeitung durch Carmeq bei Erprobungsfahrten

Wir, die Carmeq GmbH (im Weiteren: Carmeq), arbeiten am Auto der Zukunft. Hierzu gehört die Entwicklung und Verbesserung von sicherheitsrelevanten Fahrfunktionen, wie beispielsweise Fahrerassistenzsystemen.
Fahrassistenzsysteme müssen komplexe Szenarien, wie das Fahren durch Baustellen, Überholvorgänge aber auch allgemeine Verkehrsvorgänge sicher einschätzen und bewältigen können. Dies setzt den Einsatz cleverer Algorithmen voraus, die beispielsweise die von Kameras, Radar- und Lidarsystemen erfasste Umgebung des Fahrzeugs, schnell und richtig bewerten. Um solche Algorithmen entwickeln und verbessern zu können ist es erforderlich, dass diese mit Daten aus echten Verkehrsszenarien im öffentlichen Straßenverkehr trainiert werden.
Unter anderem hierzu führt die Carmeq sogenannte Erprobungsfahrten mit Erprobungsfahrzeugen durch. Die Erprobungsfahrzeuge sind deutlich mit entsprechenden Hinweisen gekennzeichnet.
Gerne informieren wir Sie nachfolgend darüber, welche personenbezogenen Daten wir bei Erprobungsfahrten verarbeiten. Sollten Sie von der Datenverarbeitung bei Erprobungsfahrten betroffen sein (z.B. Sie vermuten Sie wurden gefilmt), klären wir Sie darüber auf wie und welche Rechte Sie uns gegenüber geltend machen können.

 

1. Welche Daten verarbeiten wir bei Erprobungsfahrten?

Wir führen die Erprobungsfahrten mit speziell ausgestatteten Fahrzeugen durch. Diese Fahrzeuge sind mit verschiedenen Sensoren und Messgeräten sowie Videomesstechnik ausgestattet.
Die Kameras der Videomesstechnik sind auf den Straßenverkehr ausgerichtet. Von den Kameras werden neben Fahrbahnmarkierungen, Straßenschildern und den am Verkehr teilnehmenden Fahrzeugen auch Fahrzeugkennzeichen und Personen erfasst. Bei Aufnahmen von Personen und Fahrzeugkennzeichen handelt es sich um personenbezogene Daten.

 

2. Zu welchem Zweck und auf welcher Rechtsgrundlage verarbeiten wir Ihre Daten?

Wir verarbeiten die bei Erprobungsfahrten gesammelten Daten ausschließlich um sicherheitsrelevante Fahrfunktionen zu entwickeln, zu verbessern und zu evaluieren. Im Vordergrund steht die Entwicklung von Fahrerassistenzsystemen und des autonomen (automatisierten) Fahrens. Das Ziel unserer Arbeit ist es, Verkehrsunfälle zu reduzieren und die Verkehrssicherheit zu erhöhen.

Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Erprobungsfahrten und der Entwicklung von sicherheitsrelevanten Fahrfunktionen stützen wir aufgrund dieser Ziele auf die Rechtsgrundlage der berechtigten Interessen des für die Verarbeitung Verantwortlichen (gesetzlich normiert in Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO).

 

3. Wer bei der Carmeq nutzt diese Daten?

Die Daten werden innerhalb der Carmeq nur von den Stellen genutzt, die in die Entwicklung, Verbesserung und Evaluierung von sicherheitsrelevanten Fahrfunktionen eingebunden sind.

 

4. Werden die Daten an andere Unternehmen übermittelt?

Die Entwicklung von Fahrfunktionen wie Assistenzsystemen und Systemen für das autonome Fahren kann nicht von einem Unternehmen allein bewältigt werden. Wir arbeiten daher mit verschiedenen Unternehmen zusammen. Diese werden teilweise als Auftragsverarbeiter für uns tätig, teilweise aber auch als eigenständig datenschutzrechtlich Verantwortliche. Diese Unternehmen erhalten die bei Erprobungsfahrten verarbeiteten Daten.
Unternehmen, die als Auftragsverarbeiter für uns tätig werden sind beispielsweise:
 
  • Unternehmen die sich auf Datenauswertung und -analyse spezialisiert haben,
  • Unternehmen die Hosting-Dienste (Server) anbieten.
Unternehmen die als eigenständig Verantwortliche (getrennt Verantwortliche) diese Daten von uns erhalten sind beispielsweise:
 
  • Unternehmen des VW-Konzerns,
  • Dienstleister und Entwicklungspartner,
  • Hochschulen.
Je nach Erprobungsfahrt arbeiten wir mit unterschiedlichen Unternehmen zusammen. Wenn Sie wissen möchten, wem wir die Daten einer bestimmten Erprobungsfahrt übermitteln, kontaktieren Sie uns gerne.

 

5. Werden Daten in ein Land außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums übermittelt?

Im Rahmen der Entwicklung kann es erforderlich sein, dass wir Daten an Unternehmen in Ländern außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums übermitteln. Wir stellen aber zum Beispiel durch den Abschluss von sog. Standarddatenschutzklauseln sicher, dass Ihre personenbezogenen Daten auch dann im Sinne der DSGVO geschützt sind.

 

6. Speicherdauer der Daten

Wir speichern die im Rahmen von Erprobungsfahrten gesammelten Daten nur solange wie wir diese zur Entwicklung, Verbesserung und Evaluierung benötigen. Auf Anfrage teilen wir Ihnen gerne mit, wie lange wir die für die Entwicklung eines bestimmten Fahrassistenzsystems erhobenen Daten speichern.

 

7. Ihre Rechte

Ihnen steht jederzeit das Recht auf Auskunft darüber zu, ob und inwieweit wir Sie betreffende Daten verarbeiten. Falls bei uns gespeicherte Daten, die Sie betreffen, falsch oder nicht mehr aktuell sein sollten, haben Sie das Recht, diese Daten berichtigen zu lassen. Sie können außerdem die Löschung dieser Daten verlangen. Sollte die Löschung aufgrund anderer Rechtsvorschriften ausnahmsweise nicht möglich sein, wird die Verarbeitung der Daten eingeschränkt, so dass sie nur noch für diesen gesetzlichen Zweck verfügbar sind. Sie können die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten außerdem einschränken lassen, wenn z.B. die Richtigkeit der Daten von Ihrer Seite angezweifelt wird. Ihnen steht auch das Recht auf Datenübertragbarkeit zu, d.h. dass wir Ihnen auf Wunsch eine digitale Kopie der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zukommen lassen.

Um Ihre hier beschriebenen Rechte geltend zu machen, können Sie sich jederzeit an die genannten Kontaktdaten wenden. Dies gilt auch, sofern Sie Kopien von Garantien zum Nachweis eines angemessenen Datenschutzniveaus erhalten möchten.
 
Wir bitten Sie zu beachten, dass wir die Daten im Rahmen von Erprobungsfahrten allein zur Entwicklung, Verbesserung und Evaluierung von Fahrassistenzsystemen verarbeiten. Eine Identifizierung von Personen ist uns grundsätzlich weder möglich noch von uns beabsichtigt. Dementsprechend können wir Ihre Betroffenenrechte unter Umständen nur eingeschränkt gewährleisten. Gegebenenfalls ist eine Identifizierung anhand weiterer Informationen, die Sie uns mitteilen können (z.B. Uhrzeit, zu der Sie vermuten gefilmt worden zu sein; Datum; welche Kleidung Sie getragen haben) möglich. Können wir Sie anhand dieser Informationen identifizieren, stellen wir die Umsetzung Ihrer Betroffenenrechte selbstverständlich umfassend sicher.
 
Soweit wir Ihre Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen verarbeiten, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, einzulegen.
Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine formlose Mitteilung an die genannten Kontaktdaten.
 
Sie haben schließlich das Recht, sich bei der für uns zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde zu beschweren. Sie können dieses Recht bei einer Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes geltend machen. In Berlin, dem Sitz der Carmeq GmbH, ist die zuständige Aufsichtsbehörde: Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Friedrichstr. 219, 10969 Berlin.

 

8. An wen wende ich mich bei Fragen oder wenn ich meine Rechte ausüben möchte?

Für die Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten sind wir, die Carmeq GmbH, Carnotstraße 4, 10587 Berlin verantwortlich. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung. Sie erreichen uns unter der angegebenen Adresse oder unter:
 
Tel.: +49 30 3983537-0
Fax: +49 30 3983537-199
E-Mail: datenschutz@carmeq.com
 
Sie können sich bei allen Fragen zum Thema Datenschutz im Zusammenhang mit Erprobungsfahrten auch jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten wenden. Diesen erreichen Sie unter obiger postalischer Adresse sowie der angegebenen E-Mail-Adresse (Stichwort: „z. Hd. Datenschutzbeauftragter“).
 

9. Änderungen der Datenschutzerklärung

Gelegentlich aktualisieren wir diese Datenschutzerklärung, beispielsweise wenn wir unsere Website anpassen oder sich die gesetzlichen oder behördlichen Vorgaben ändern.
 
 
Version: 1.0 / Stand: September 2019